Die Fortsetzung zu Moss wurde angekündigt. Und wir hatten ein Interview mit dem leitenden Entwickler von PolyArc.

Das zweite Buch von Moss wurde angekündigt und wir konnten den Entwickler ein paar brennende Fragen unterjubeln.

Die Ankündigung von der Fortsetzung zu Moss hat viele überrascht. Uns auch. Um so fröhlicher waren wir, dass wir den Entwicklern von PolyArc ein paar brennende Antworten entlocken konnten. Wir haben wirklich alles versucht, um so viele Informationen für euch wie möglich zu sammeln. Unten seht ihr das komplette übersetze Interview. Ich hoffe, dass die Antworten euch ein wenig Vorfreude auf die zukünftige Fortsetzung des Mäuseabenteuers bringt und wir sehen uns im nächsten Artikel.

Das Interview

Intro

Cat Noir:

Hallo zusammen. Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Tag bisher. Heute treffen wir uns zu einem Interview und ich könnte nicht aufgeregter sein. Unter anderem geht es um ein neues Abenteuer rund um die heldenhafte Mausdame Quill.
Ihr hattet ja erst kürzlich die Fortsetzung eures bekannten Abenteuers „Moss“ mit Buch II angekündigt. Gibt es etwas, was ihr dazu sagen möchtet, bevor wir zu den generellen Fragen kommen?

Josh Stiksma:

Ja, absolut. Ich möchte mich zunächst selbst vorstellen und danach habe ich noch ein paar Leckerbissen für euch, die ihr bisher nicht im Trailer gesehen habt. Und dann können wir später zu den eigentlichen Fragen kommen.

Ich stelle mich kurz vor. Mein Name ist Josh Stiksma, leitender Entwickler am Projekt für Moss Buch II. Ich war Teil des ursprünglichen Teams für Moss Buch I und habe auch an anderen AAA-Spiele zuvor geabeitet. Und ich bin mehr als begeistert, jetzt Teil des neuen Projekts zu sein und an Moss Buch II zu arbeiten.

Um auf einige Details unserer nächsten Veröffentlichung einzugehen. Es ist eine große Sache, dass wir das Spiel gestern endlich angekündigt haben.  Es fühlt sich wirklich sehr gut an, nun darüber sprechen zu können und Informationen für Fans nicht mehr unter Verschluss halten zu müssen. Quill’s Adventure ist nicht vorbei. Wir wissen, dass wir den Vorgänger mit einem kleinen Cliffhanger haben enden lassen. Du hast Quill getroffen, du hast dich mit ihr angefreundet, ihr habt zusammen Sarffog besiegt und dann ihren Onkel Argus gerettet. Alles fühlte sich wirklich gut an und dann war das erste Buch leider schon zu Ende.

Und jetzt können wir endlich das nächste Buch aufschlagen und sehen, wie es weitergeht. Wir machen direkt da weiter, wo das erste Buch aufgehört hat. Direkt nach Sarffogs Niederlage. Wir sind dort immer noch mit Argus und ihr erkennt schnell, dass die Burg nun die Domäne dieses neuen gefährlichen geflügelten Tyrannen ist, der euch zur Strecke bringen will. Das wird eine noch größere Bedrohung als Sarffog zuvor. Ihr müsst euch nun mit Quill einen Plan überlegen, wie ihr mit dieser neuen Bedrohung umgehen könnt.

Während ihr euch in das Abenteuer stürzt, werdet ihr nicht allein sein. Es wird viele Verbündete geben, alte und neue, die ihr auf eurem Weg begenen werdet. Ihr werdet neue Umgebungen erforschen, die sowohl schön als auch gefährlich sind. Unsere Künstler haben wirklich einen großartigen Job vollbracht, wunderbare Orte zu gestalten. Die neuen Orte sind wirklich so immersiv gestaltet,  dass ihr das Gefühl haben werdet, dass ihr wirklich dort seid.

Jetzt, wo wir schon von den Umgebungen sprechen. Wir wollen die Spieler auch mit neuen Rätseln und neuen Jump’n’Run-Passagen herausfordern, wo wir das Gefühl, was wir als „Abenteuer“ bezeichnen, mit dem neuen Buch vorantreiben werden. Wir schaffen hier eine Mischung aus neuen Herausforderungen und Puzzleeinlagen, die sich für die Spieler wirklich gut anfühlen und sie so mehr und mehr über die Welt und die Geschichte von Moss erfahren wollen. Aber auch um ihre emotionale Bindung mit Quill zu stärken, was für uns sehr wichtig ist.

Einige der neuen Features, auf die wir auch schon gespannt sind, sind neue Gegner, die man schon im Trailer gesehen hat. Wir werden auch neue Waffen haben, die Quill ausrüsten kann, um ihr im Kampf, beim Lösen von Rätseln und bei der Wegfindung durch verschiedene Umgebungen zu helfen. Ein Vorgeschmack darauf ist auch schon im Trailer zu sehen, wo wir Quill, die winzige kleine Maus, einen großen, riesigen Hammer ausrüsten und zeigen, was sie damit machen kann. Und sie ist tatsächlich sehr gut im Umgang damit, den Hammer zu schwingen.

Apropos Waffen. Wir hatten auch einige tolle Erkenntnisse mit der Moss-Erweiterung „Twillight Garden“ sammeln können. Vor allem, wie großartig es war, Quills Waffe mit der Hilfe des Lesers aufzuwerten, um der kleinen Maus Quill im Kampf, bei Rätseln und bei der Wegfindung zu helfen. Grade hier verstärkt sich wieder die Bindung zwischen dem Leser und Quill und wir schauen immer nach Wegen, diese immer wieder neu zu gestalten.

Jetzt wo wir über die Upgrades der kleinen Maus Quill geredet haben kommen wir zum Spieler zurück. Auch der Spieler selbst, der den Leser darstellt, soll natürlich mit der Zeit stärker werden. Zum Beispiel die Fähigkeit mit neuen Objekten interagieren zu können. Wir waren ziemlich klar darüber, mit welchen Objekten man im ersten Spiel interagieren konnte. Und wir werden das auch fortsetzen, aber es gibt auch einige neue Dinge. Wir wollen eine neue Form der Interaktion einführen. Objekte, die sich real anfühlen und der Spieler denkt: „Wow, ich greife dieses Objekt und es fühlt sich so echt an“. Es soll sich anfühlen, als sei etwas real, aber auch magisch. In unserem Trailer greifen wir zum Beispiel eine Ranke und strecken sie aus, biegen und bewegen sie mit der Hand und verbinden sie mit einem anderen Ort. So schaffen wir eine Brücke, über die Quill gehen kann. Und dies ist nur ein Beispiel von vielen, die wir in unserem Spiel verwirklichen wollen.

Und schließlich kommen wir zum zentralen Pfeiler unseres Spiels. Quill und die Beziehung des Spielers zu ihr. Wir waren einfach überwältigt davon, wie sehr sich die Leute wirklich mit ihr verbunden fühlen und eine besondere Verbindung zu ihr als Charakter aufgebaut haben. Darauf wollen wir weiter aufbauen und neue Wege finden, um ein stärkeres Gefühl der emotionalen Bindung oder ein breiteres Spektrum an Emotionen zu erzeugen, was speziell für unsere Geschichtsschreiber spannend ist. Wir wollen, dass der Spieler sich mit Quill über Erfolge freuen kann. Wir wollen aber auch, dass Sie die Ungewissheit, die Angst und den Herzschmerz spüren, den Quill ertragen muss.

Um grade diese Emotionen zu ermöglichen nutzen wir Virtual Reality, so dass man das Gefühl hat, dass man wirklich in der Welt mit all diesen verschiedenen Charakteren ist und zusammen Abentuer erleben kann. Es ist ein unvergleichliches Erlebnis, in dieser magischen Welt zu sein, diese Gefühle zu haben und sich mit all diesen Charakteren verbunden zu fühlen. Wir sind sehr gespannt darauf, wie Spieler die emotionale Reise mit Quill fortsetzen.

Eine Sache, bevor wir zu den eigentlichen Fragen kommen. Wir freuen uns sehr, mit Sony zusammen an dem zweiten Buch zu Moss zusammenzuarbeiten. Sony ein großartiger Partner und wir freuen und das zweite Buch von Moss für die Playstation VR zu veröffentlichen.

DLC oder eigenständiges Spiel?

Cat Noir:

Wird das zweite Moss Buch nur ein DLC oder ein eigenständiges Spiel werden?

Josh Stiksma:

Das zweite Moss Buch wird ein eigenständiges Spiel werden. Ich denke, dass Spieler, die das erste Spiel gemocht haben, das zweite Spiel erst recht lieben werden. Wir betrachten das erste Moss Buch zwar als eine starke Grundlage, auf der wir aufbauen und uns verbessern wollen. Denn wir wollen, dass sich die Spieler wohl fühlen, wenn die Geschichte fortgesetzt wird, ohne dass sich die Dinge zu sehr vom Vorgänger unterscheiden. Aber wir sehen auch Raum für Verbesserungen, die wir in einem völlig neuem Spiel auch umsetzen können.

Neuerungen?

Cat Noir:

Ihr habt bei der Veröffentlichung vom ersten Moss Buch eine Menge über Moss im Allgemeinen gelernt und was man verbessern kann. Könnt ihr über diese Verbesserungen sprechen, von denen ihr so begeistert seid, und könnt ihr unseren Lesern einige weitere Details nennen?

Josh Stiksma:

Ich habe schon angefangen, über die neuen Waffen zu berichten, auf die wir wirklich gespannt und stolz sind. Aber ein weiterer Teil sind die abwechslungsreichen Umgebungen. Zum Start bringen wir den Spieler in das Schloss zurück und auf den ersten Blick denkt man: „Oh, wird sich das ganze Spiel in diesem Schloss abspielen?“. Ganz und gar nicht. Ich denke, wir haben schon einen kleinen Vorgeschmack im Trailer gezeigt. Mit dem zweiten Moss Buch haben eine wirklich tolle Geschichte erschaffen, die den Spieler in eine Vielzahl von verschiedenen Umgebungen bringt. Es ist unglaublich wie real es sich anfühlt, diese Umgebungen in VR zu sehen. Und wie magisch sie sind. Es ist erstaunlich. Wir sind wirklich begeistert davon und dieses Gefühl kann man nirgendwo anders bekommen. Mein Traum ist es, dass sich die Spieler einen Moment Zeit nehmen, sich einfach zurückzulehnen, Quill ist da und schaut den Spieler an, und der Spieler bewundert einfach den Himmel oder die Umgebung um sich herum. Man fühlt sich einfach für einen Moment völlig versunken. Wir haben zum Beispiel diese Berglandschaft im Trailer gezeigt und sie fühlt sich kalt und gefährlich an. Es ist ein starkes Gefühl, so eingetaucht zu sein. Alles fühlt sich realer an. Die Verbindung mit Quill fühlt sich realer an. Wie man diese Umgebungen manipuliert und versucht, Rätsel zu lösen, fühlt sich einfach echt an. Wir sind wirklich aufgeregt und unser Art- und Designteam hat eine Menge gelernt, um diese Orte noch realer zu erschaffen.

Einstieg in die Welt von Moss?

Cat Noir:

Ihr habt bereits mit dem Vorgänger einen wirklich guten Job abgeliefert und ich stand oft einfach nur da und bewunderte die Schönheit und den Detailreichtum vieler Umgebungen. Und ich kann es kaum erwarten, endlich die Fortzsetzung spielen zu können.

Lasst uns nun zur nächsten Frage kommen. Du hast bereits gesagt, dass das zweite Moss Buch ein ganz neues Spiel sein wird und kein DLC. Wird es zu Beginn vom zweiten Buch eine Rückschau auf das erste Buch geben und würdest du neuen Spielern raten, das erste Buch durchzuspielen, bevor sie sich in die Fortsetzung stürzen?

Josh Stiksma:

Ich werde immer empfehlen, dass die Leute das erste Buch von Moss spielen und so die Geschichte des ersten Teiles erleben. Aber wir werden zu Beginn des zweiten Spieles einen Rückblick zeigen, der für neue Spieler und Spieler da ist, die das erste Spiel seit einer Weile nicht gespielt haben. So können alle die Geschichte ohne Probleme fortsetzen und genießen.

Nur für PSVR?

Cat Noir:

Kommen wir nun zu einer meiner Hauptfragen. Ihr habt bereits angekündigt, dass das zweite Buch für die Playstation VR erscheint. Was ist mit anderen VR-Headsets? Wird es auch für Steam VR oder die Oculus-Plattformen veröffentlicht?

Josh Stiksma:

Das ist eine wirklich gute Frage. Ich kann im Moment leider nicht darüber sprechen. Ich kann nur so viel sagen, dass wir sehr glücklich sind, mit Sony zusammen zu arbeiten, aber wir sind auch darauf ausgelegt, dass so viele Leute wie möglich die Fortsetzung von Moss spielen können. Wir sind sehr gespannt, was die Zukunft so bringen wird.

Erscheinungsdatum?

Cat Noir:

Ich weiß die Antwort wirklich zu schätzen, auch wenn ihr im Moment nicht über Details sprechen könnt. Aber nun zu meiner zweiten Hauptfrage. Wie sieht es mit dem Veröffentlichungsdatum oder zumindest einem Zeitrahmen aus? Könnt ihr uns einen Hinweis darauf geben, ob die Moss Fortsetzung noch dieses Jahr oder vielleicht erst nächstes Jahr erscheinen wird? Irgendeine grobe Schätzung?

Josh Stiksma:

Das würde ich gerne, aber leider geben wir noch keine Details über das Veröffentlichungsdatum bekannt. Unser Hauptaugenmerk liegt im Moment nur darauf, den Trailer zu zeigen, aber sobald wir können, werden wir das Erscheinungsdatum sofort bekannt geben.

Wird es noch mehr Bücher geben?

Cat Noir:

Man kann wirklich eure Liebe zu Quill und dem Spiel als Ganzes spüren, während man mit dir spricht. Meine nächste Frage ist also, ob ihr euch vorstellen könnt, in Zukunft an noch mehr Büchern für Moss zu arbeiten?

Josh Stiksma:

Auf jeden Fall! Ja! Der Name des Unternehmens ist PolyArc. Wir interpretieren das irgendwie so, dass wir viele Geschichten zu erzählen haben. Und das ist in der Welt von Moss sicherlich der Fall. Unser Autorenteam hat viel Zeit damit verbracht, eine Welt aufzubauen und zu erschaffen, die konsistent, real und zusammenhängend ist. Das bedeutet, dass wir uns einen Ort aussuchen können, an dem wir eine Geschichte erzählen wollen, und wir können dort hinein springen und anfangen, sie zu erzählen. Wir waren wirklich aufgeregt, als wir das erste Buch von Moss fertiggestellt hatten. Und wir freuen uns darauf, es jetzt mit dem nächsten Buch fortzusetzen. Aber der Grund, warum wir es so gehandhabt haben, war, dass man bei der unabhängigen Softwareentwicklung nie weiß, ob man die Möglichkeit hat, das nächste Spiel machen zu können. Wir hatten immer davon geträumt, dass wir dazu in der Lage sein würden, und seit der Ankündigung vom zweiten Moss Buch sind wir von der Resonanz der Fans überwältigt. Wir sind wirklich glücklich, dass wir jetzt das zweite Buch machen können. Wenn die Leute Moss weiterhin lieben, werden wir auch in der Lage sein weitere Bücher zu veröffentlichen. Ihr wisst, dass wir Quill genauso lieben wie die Fans und wir wollen sie weiterhin dabei haben und neue Geschichten für alle Spieler erschaffen.

Weitere Gefährten?

Cat Noir:

Ihr habt vor einiger Zeit auch gesagt: „Das, woran sich die Leute in 40 Jahren bei PolyArc erinnern sollen, sind unsere Charaktere.“ Gibt es also eine Chance, dass sich noch mehr Charaktere Quill auf ihrer Reise anschließen und vielleicht sogar als spielbare Gefährten dazugesellen?

Josh Stiksma:

Ich denke, dafür wird es in Zukunft immer eine Möglichkeit geben. Im Moment ist Quill unsere Heldin. Und wir sind wirklich gespannt darauf, das fortzusetzen und die emotionale Beziehung zwischen Quill und dem Leser auszubauen. Aber wir wollen auf jeden Fall, dass sich die Leute an all unsere Charaktere erinnern, und es wird auch neue Charaktere in diesem Spiel geben, auf die wir uns sehr freuen. Wir können es kaum erwarten, wenn die Spieler sie endlich kennenlernen können. Und sich mit ihnen auf die Reise begeben. Wir sind gespannt darauf. Aber wie ich schon sagte, bei dem Versuch, diese große Welt zu erschaffen, gibt es eine Menge Charaktere, auf die wir uns freuen, wenn die Spieler sie kennenlernen und hoffen, dass die Leute eine ähnliche Bindung zu ihnen aufbauen, wie sie es bei Quill getan haben. Sie werden sich mit ihnen emotional verbinden können und sich so an viele gemeinsame Abenteuer erinnern. Wir wollen, dass das auch bei den neuen Charakteren der Fall sein wird, wie es bei Quill zuvor schon der Fall war.

Die Zukunft in AR?

Cat Noir:

Ich kann es kaum erwarten, all die neuen Charaktere zu treffen. Und jetzt kommen wir zu unserer letzten Frage für heute. Könnt ihr etwas über eure Pläne bezüglich AR verraten? Ich habe gelesen, dass ihr vor einem Jahr viel in die AR-Entwicklung investiert habt und wir haben seit der ersten Pressemitteilung noch nicht viel darüber gehört.

Josh Stiksma:

Ich kann leider nur einige wage Informtionen teilen und hoffe das ist trotzdem ziemlich aufregend. Du hast völlig Recht. Wir hatten letztes Jahr einige Foundrising-Runden mit unseren Partnern. Und alle diese Unterstützungen sind für die VR/AR-Entwicklung vorgesehen. Das heißt, unser Studio wächst und kann sich auch auf andere Initiativen konzentrieren. Ursprünglich bestand das Moss-Team aus fünfzehn Leuten und so auch unser Studio PolyArc. Und jetzt ist PolyArc zweiunddreißig Leute groß und das Team um Moss ist ungefähr immer noch die gleiche Größe. Wir sind immer noch etwa fünfzehn Mitarbeiter, die an Moss arbeiten. Und wir haben jetzt einige sehr talentierte Mitarbeiter, die sich mit neuen Möglichkeiten der Interaktion mit Charakteren sowohl in AR als auch in VR beschäftigen. Und wir sind wirklich aufgeregt. Es gibt noch nicht viel zu verraten, da alles noch recht früh ist. Aber wenn neue Technologien auftauchen, wollen wir mit AR und Mixed Reality genau das Gleiche tun, wie wir es getan haben, als sich VR vor einigen Jahren durchsetzte und sich etablierte. Wir können es kaum erwarten, einige der Fortschritte, die wir machen, zu zeigen.

Allgemeine Gedanken nach dem Interview

Das Interview hat sehr viel Spaß gemacht, doch blieben ein paar Fragen leider unbeantwortet. Na ja, fast. Man könnte einige Aussagen auch wie ein Wink mit dem Zaunpfahl verstehen. Es scheint so, als käme die Fortsetzung zu Moss auch auf andere Headsets. Dies könnte auf einen zeitlich begrenzten Deal mit Sony hinweisen. Aber um nicht mehr in das Interview reinzuinterpretieren, warten wir lieber ab, was PolyArc in ihrem Ärmel versteckt haben und lassen uns überraschen. Ich bin jedenfalls froh, dass wir ein Nachfolger zum grandiosen Abenteuer Moss bekommen und kann es kaum erwarten, wieder in die Rolle des Lesers zu schlüpfen und der kleinen Maus zur Seite zu stehen. Sollten wir mit der Zeit mehr Informationen bekommen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

 

Und falls ihr den Trailer zu dem zweiten Buch von Moss noch nicht gesehen habt, hier ist er für euch:

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




1 Kommentar

  1. Wäre noch interessant gewesen, ob Book II auch wieder eine Lokalisierung bekommt. Das erste Spiel gibt es ja auch in deutsch. Aber da das Erste wohl erfolgreich genug war, denke ich mal „ja“.

    Ich muss sagen, dass ich nach der Ankündigung beim Livestream gar nicht mehr mitbekommen habe, was sonst gezeigt wurde, ich war nur noch auf dem Moss Trip. 😀

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.