AGAINST – Pistol Whip meets Sin City, Demo jetzt verfügbar

Man könnte meinen, wir hätte bereits genug Rhythmusgames in VR. Aber was solls, das Genre funktioniert halt perfekt. Against könnte einer der besseren Vertreter werden.

Hände hoch wer sich noch an den Film Sin City (u.a. mit Bruce Willis) erinnert? Dieser in dezentem schwarz-weiß mit gelegentlichen roten Blutspritzern gehaltene Film scheint bei den Entwicklern von Against durchaus beliebt zu sein, jedenfalls erinnert ihr Grafikstil stark daran. Doch beginnen wir vorne: Was ist Against eigentlich für ein Spiel?

Ein wenig Pistol Whip auf Drogen

Ganz wie in Beat Saber oder Pistol Whip geht es darum, zum Takt der Musik Dinge zu zerschlagen oder abzuschießen. Bei Against sogar beides, dazu kommen noch Handbewegungen und Schläge mit den Fäusten. Der Level läuft dabei wie in den großen Vorbildern ohne weitere Eingriffsmöglichkeiten an uns vorbei, an den richtigen Stellen gilt es aber, sich zu ducken oder eben die richtigen Bewegungen mit den Controllern zu vollführen. Klingt simpel, ist es aber nicht zwingend – auch das kennen wir von Beat Saber und Pistol Whip.

Schlagen, schießen, ducken – das geht durchaus auf die Muskeln.

Das Spiel ist, wie bereits erwähnt, im grauen Film-Noir-Stil gehalten und soll sich an der Mafiawelt der 1930er Jahre orientieren. Inklusive gigantischer Killerspinnen, was für ein Glück, dass wir 2021 haben. Ein sehr gut gemachtes Tutorial erklärt das Spielprinzip und die einzelnen Möglichkeiten im Spiel. So lernen wir schon einmal, dass es neben einem Schwert auch Schlagringe und Pistolen gibt mit denen wir uns im Takt wehren müssen. Pfeile zeigen zudem an, wenn wir die Arme schnell herumreißen müssen um unseren virtuellen Körper an eine andere Position zu bewegen – auf ein Dach oder Parcours-like an einer Wand entlanglaufend. Es gibt auch Tipps, in welche Richtung wir mit unserem echten Körper ausweichen sollten weil Gegner beispielsweise Messer werfen.

In der Beta, die wir vorab spielen konnten, gab es nur einen Level, der auch bereits von Trailern bekannt ist. Diesen allerdings in zwei Schwierigkeitsgraden. Eine heute erschienene Demo bei Steam (unter dem Text verlinkt) bietet euch die gleichen Inhalte, so dass ihr euch schon einmal ein Bild machen könnt.

Der Grafikstil ist ungewöhnlich aber passend, das Spiel ist ein interessanter Hybrid aus Beat Saber und Pistol Whip.

Fazit

Dass die Entwickler Joy Way sich von dem zuvor entwickelten Spiel Stride haben inspirieren lassen nehmen wir ihnen nicht übel – wir hoffen allerdings, dass Against es schafft, tatsächlich zu einem vollständigen Spiel zu werden. Immerhin gabs zu Brains vs. Zombies des gleichen Teams bisher auch nur eine Demo aber bislang kein Spiel. Und wo ist eigentlich der Multiplayer von Stride, für den es bereits Tests gab? Ja, wir sind skeptisch geworden, wenn Entwickler viel ankündigen und dann nur einen Teil davon veröffentlichen. In diesem Falle vor allem, weil uns Against tatsächlich sehr gut gefällt. Zwar ist die Demo beziehungsweise die von uns gespielte Beta noch sehr inhaltsleer und wir hätten uns auch einen etwas knackigeren Beat gewünscht – aber gegessen, das Potential des Spieles ist sicht- und spürbar und wir würden uns sehr freuen, mehr davon spielen zu können. Auch, weil es im höheren Schwierigkeitsgrad ein echt gutes Workout ist.

Baustellen wie die doch sehr zweckmäßigen Gegnermodelle (die Spinne..) und die Gefahr, dass sich die Level zu schnell auswendig lernen lassen, sollten Joy Way aber dringend noch angehen. Schaut euch am besten die Demo an und bildet euch eure eigene Meinung. Wir mögen es bislang und freuen uns auf mehr.

AGAINST
AGAINST
Entwickler: Joy Way
Preis: 0

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.