Audica von Harmonix: Beat Saber als Shooter (Update: Oculus Quest und Updates)

Audica: Beat Saber mit Pistolen

Guitar Hero ist eine Legende unter den Rhythmus-Spielen, mit Audica kehrt Harmonix ein wenig zu altem Glanze zurück – in VR. 

Update 03.02.2020:

Seit dem Release von Audica im vergangenen Jahr hat sich einiges getan. Harmonix hat nicht nur an zahlreichen Punkten innerhalb des Spieles geschraubt sondern auch eine Version für Oculus Quest veröffentlicht. Diese haben wir zum Anlass genommen, uns das Spiel nach den eher enttäuschenden ersten Erfahrungen erneut anzuschauen.

Und was soll ich sagen: Es war eine sehr gute Entscheidung. Zu Release moserten wir am wenig motivierenden Schwierigkeitsgrad zu Beginn des Spieles, über das fehlende Gefühl sich zur Musik zu bewegen und einem eher statischen Gameplay. All das wurde behoben, wir haben sogar mehrfach debil grinsend gespielt, was sonst nur selten passiert. Sehr gut Harmonix!

Die „Zielscheiben“ sind in den moderateren Schwierigkeitsgraden deutlich größer geworden, eine Kampagne erleichtert den Einstieg durch zusätzliche Herausforderungen. So müssen wir beispielsweise einen Song spielen und gleichzeitig die Arme 500 Meter bewegen – sprich: fuchteln. Die Meteranzeige wird dabei immer eingeblendet, was angenehmen Stress erzeugt. Bei unserem ersten Versuch endete der Song bei 496 Metern.. Generell fühlt sich das Spielen jetzt mehr nach der von Beat Saber bekannten Mischung aus Zocken und Tanzen an, ganz so wie wir es früher schon erwartet hätten.

Die Umsetzung für Oculus Quest ist gut gelungen, grafisch allzu anspruchsvoll ist Audica allerdings nie gewesen, so dass nicht viel abgespeckt werden musste. So schnelle Bewegungen wie bei Beat Sabers Expert+ werden zudem nicht oder nur höchst selten gefordert, so dass auch das Tracking nicht zum Problemfall wird..

Nach all den Neuerungen seit Release können wir hiermit eine Kaufempfehlung aussprechen. Nicht nur für die neue Quest-Umsetzung sondern auch für die restlichen Plattformen.

Ursprüngliche News von 14. 02.2019

Nach dem wenig beachteten Guitar Hero VR war es still geworden um die VR-Aktivitäten von Harmonix. Nun kündigt das Unternehmen überraschend ein neues Rhythmus-Spiel für die virtuelle Realität an: Audica ist im Grunde Beat Saber mit Ballern. Aber das ist nicht abwertend gemeint.

Immerhin verspricht der Trailer schon einiges an Spaß, mir persönlich jedenfalls zuckte es in den Händen um sofort mitzuspielen. Audica ist eher schlicht aufgebaut – ebenfalls nicht abwertend gemeint, immerhin basiert auch Beat Saber auf der Formel „Einfach zu lernen, schwierig zu meistern“. Passend zur Musik müssen vor uns hereinschwebende Objekte nicht mit Säbeln zerteilt sondern abgeschossen werden. Dabei verengt sich das Zielfenster immer weiter bis zum perfekten Punkt. Einige an Raketen erinnernde Objekte wollen weggeschlagen werden.

Audica: Pistole statt Gitarre

Wir vermuten, dass wir beim Spielen von Audica bei weitem nicht so viel schwitzen werden wie bei Beat Saber. Das muss nicht automatisch weniger Spaß bedeuten: Ich erinnere mich noch recht gut an das Gefühl bei einem (Flat-)Shooter im Rhythmus treibender Musik besonders effektiv Dämonen oder Aliens gemetzelt zu haben. Doom aber auch Destiny sind hier gute Vorbilder. Wenn dann die Rhythmus-Spielmechanik von einem erfahrenen Entwickler wie Harmonix stammt, stimmt mich das positiv.

Audica soll bereits am 7. März für Vive und Rift erscheinen. Allerdings handelt es sich um Early Access, bis zum Ende des Jahres sollen die vorerst zehn Songs auf 25 Songs anwachsen. Wir gehen daher davon aus, dass es keinen Import für eigene Songs geben wird, da die Songs offenbar von Hand in möglichst ideal spielbare Levels umgewandelt werden – wie auch bei Beat Saber. Während Beat Games aber fleißig eigene Songs verarbeitet, kommen bei Audica Tracks wie „I Feel Love“ von Donna Summer (im Afrojack Remix) oder „I Want U“ von Alison Wonderland zum Einsatz.

Harmonix kann sich zudem vorstellen, in Zukunft auch Umsetzungen für Playstation VR und Oculus Quest zu erstellen – diese dürften aber wohl auch vom Erfolg des Spieles abhängen. Einen Preis gibt das Unternehmen allerdings noch nicht an – lassen wir uns überraschen.

Status: Gespannt

AUDICA: Rhythm Shooter
AUDICA: Rhythm Shooter
Entwickler: Harmonix Music Systems, Inc
Preis: 27,43 €

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.