Neues HTC Headset ohne Controller und Viveport Verse erscheinen bald

HTC bringt bald ein neues VR Headset ohne Controller auf den Markt und ihr eigenes Metaversum mit dem Namen „Viveport Verse“.

Ja, ihr lest richtig. Oktober ist dieses Mal wirklich der Monat der virtuellen Realität. Und HTC versucht diesen Donnerstag noch vor Facebook ein neues VR Headset der Öffentlichkeit zu präsentieren. HTC hat schon vor einigen Tagen immer mal wieder Teaser gepostet, wo ein schwarzer Becher zu sehen war. Der Name des nicht gezeigten Gerätes ist „HTC Flow“. Viele gingen von einem Kaffeebecher, bis hin zu einer AR-Brille, aus. Doch neuste Leaks bezeugen, dass HTC eine neue VR Brille ohne Controller auf den Markt bringt. Diese soll den Fokus mehr in Richtung Medienkonsum legen. Einige Beweise und selbst ein neuer Beitrag von HTC bestätigen dies. Des weiteren hat ein weiter Leak gezeigt, dass HTC an ihrem eigenen Metaversum arbeiten, welches den Namen „Viveport Verse“ trägt. Diese virtuelle Welt soll wohl als Konkurrenz zu Facebooks Horizon agieren. Mehr dazu später im Artikel.

Hier seht ihr den schon benannten „Kaffeebecher“ mit der Bezeichnung „HTC Flow“.

VR Headset nur für Medienkonsum ?

Am Donnerstag zeigt HTC ihr neues VR Headset mit dem Namen „HTC Flow“. Die Seite Protocol.com und deren Autor Janko Roettgers haben diverse Informationen zu dem kommenden HTC Event und dessen HTC Flow Headsets erhalten. Angeblich kommt das Headset völlig ohne Controller aus und soll mehr auf bloßen Medienkonsum abzielen. Einen ähnlichen Versuch hatte Facebook mit ihrer Oculus Go schon probiert. Weitere Informationen bestätigen sogar, dass es sich um ein All in one-VR Headset handelt. Das Bluetooth SIG Konsortium, welches an der Entwicklung und Verbreitung der Bluetooth-Technologie beteiligt ist, hat in einem Dokument ein neues AiO VR Headset von HTC bestätigt. Weitere Leaks besagen, dass das Headset primär auf Medienkonsum ausgelegt ist und nur limitiert ganz einfach gehaltene Spiele abspielen kann. Auch der verbaute Chipsatz soll schwächer sein, als der Chipsatz der Quest 2.

„Go with the Flow“ und der Umriss einer VR-Brille, die zu einem früheren Konzeptmodell passt.

Viveport Verse, das Metaversum von HTC

Kommen wir zum nächsten Punkt, wo HTC mit Facebook mithalten will. Nachdem Facebook großes Aufsehen mit ihrem Metaversum-Project „Facebook Horizon“ gefeiert hat, möchte nun auch HTC auf den Social-VR Zug aufspringen. Es gibt sogar schon eine offizielle Viveport Verse Seite, die ihr hier finden könnt. Die Seite selbst sagt über Viveport Verse: „Die Welt jenseits des physischen Raums erkunden“, „Menschen auf der ganzen Welt treffen“ und „eine Vielzahl von Veranstaltungen besuchen, von virtuellem Tourismus und Ausstellungen bis hin zu Sportveranstaltungen und Festivals“. Zudem soll Viveport Verse von jedem VR Headset, Computer oder mobilem Smartphone/Tablet zugänglich sein und auch NFT-Support erhalten. Nutzer können auch ihre eigenen 3D-Objekte oder Welten erschaffen und diese mit anderen teilen. Klingt nach einem spannenden Projekt, doch habt ihr Interesse an einer virtuellen Welt?

Hier ein Screenshot der Beta Version von Viveport Verse.

Meine Gedanken: Zu wenig, zu spät

HTC macht hier einiges richtig, doch kommt es viel zu spät. Wir haben uns schon lange Alternativen zu Facebooks VR-Brillen gewünscht, doch müssen diese auch in Leistung und Preis überzeugen können. Beides, was HTC bisher nicht geschafft hat. Mir fällt es persönlich schwer einen Markt für das HTC Flow Headset zu finden. Solange der Preis nicht weit unter dem Preis der Oculus Quest 2 liegt, welche mehr Leistung und sogar Controller bietet, ist die Zielgruppe der HTC Flow sehr, sehr klein. Ihr Viveport Verse dagegen könnte durchaus Anklang finden, wenn der Releasezeitpunkt und auch die virtuellen Möglichkeiten innerhalb von Viveport Verse überzeugen können. Wir sind jedenfalls gespannt, was HTC am Donnerstag zeigen wird und drücken ihnen die Daumen. Viel Glück HTC! Ich hoffe, ihr seid auch dabei.

Link, um sich für das HTC Event zu registrieren

Am Donnerstag um 17 Uhr ist es soweit und HTC zeigt ihr neues Headset.

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




3 Kommentare

  1. Heisst es denn jetzt „HTC Move“ oder „HTC Flow“ ? Das ist im Artikel beides verwendet worden. Meinen Informationen nach heisst es „Flow“. 🙂

  2. In meinen Augen völlig unnötig und Ressourcen Verschwendung. Ich frage mich mittlerweile wo HTC,das ganze Geld her hat um sowas zu fabrizieren. Wenn Sie endlich mal auf die VR Gemeinschaft hören würden, hätten Sie aber sowas von die Möglichkeit Facebook unter Druck zu setzen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.