Kona bekommt einen PlayStation VR und PC-VR DLC spendiert

Das Horror-Adventure Kona bekommt durch einen kostenpflichtigen DLC nun auch PlayStation und Steam VR Support. Erhältlich ist die Erweiterung ab heute. 

Update: Nicht nur PSVR-Besitzer sondern auch PC-Nutzer kommen in den Genuss des Kona-DLC mit VR-Unterstützung! Aktuell gibt es auf das Spiel bei Steam sogar 10% Rabatt.

Kona ist schon seit etwa einem Jahr als flat Version auf PS4, Xbox One und PC erhältlich. Das Horror-Adventure bekam heute eine Erweiterung für die PS4 Version spendiert, welche PSVR-Unterstützung hinzufügt.

Ein mysteriöses Abenteuer

In Kona spielen wir einen Privatdetektiv, welcher einen Vandalismus Fall auflösen soll. Wir werden von unserem Auftraggeber in eine abgelegene Gegend in Kanada bestellt. Doch bald wendet sich der Auftrag in eine ganz andere Richtung, denn unser Auftraggeber wird ermordet und es befindet sich keine Menschenseele mehr weit und breit.

Wir müssen uns von nun an um unser Überleben kümmern. Das machen wir primär durch das Lösen einiger Rätsel, um beispielsweise Zugang zu einem verlassenen Haus zu bekommen. Wir müssen unsere Körpertemperatur außerdem immer über einem gewissen Level halten. Dazu müssen wir uns an beispielsweise einem Lagerfeuer aufwärmen.

 

PSVR Spieler müssen extra zahlen

Wer das Abenteuer in der Virtual Reality erleben will, muss sowohl Kona selber, als auch den PSVR DLC für das Spiel besitzen, welcher 5,99€ extra kostet. Wer das Spiel aber noch nicht besitzt, darf sich das Kona VR Bundle kaufen, welches sowohl das Spiel selber, als auch den DLC enthält. Praktisch: Das Bundle ist sogar billiger als Kona und der DLC einzeln. Es ist zudem möglich, seinen Spielstand sowohl in VR, als auch flat zu nutzen. Dies ist natürlich besonders praktisch für Vorbesitzer des Spiels.

Kona VR
Kona VR
Entwickler: Parabole
Preis: 5,99 €

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.