Oculus Quest 2 Update v28 bringt kabelloses PCVR Gaming, 120 Hz Mode und viel mehr

Oculus Quest 2 Update v28 – wird es der heilige Gral oder eine derbe Enttäuschung?

Wir haben lange darauf gewartet neue Informationen zu bekommen. Wann wird genau der 120 Hz Mode für die Quest kommen oder was ist aus Air Link geworden?  Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Das kommende Update v28, das laut Oculus „bald“ erscheinen soll, hält eine gemischte Wundertüte an Features bereit. Diese werden wir gleich im Detail behandeln.

Air Link: Quest 2 auch ohne Virtual Desktop kabellos für PCVR?

Eines der neuen Main-Features wird Air Link. Mit diesem Feature können zukünftig PCVR Games mit der Quest 2 kabellos gespielt werden. Das alles auch ohne Virtual Desktop, welches für dieses Feature erst noch aus dem Oculus Quest Spiele Store gekauft werden musste. Leider ist es bisher nicht bekannt in welchem Umfang es genutzt werden kann, da in dem offiziellen Blogpost nur die Rede von Oculus Rift Games war und nicht von Steam VR. Auch ob die Qualität mit Virtual Desktop mithalten kann, werden wir erst sehen, wenn das Update erscheint. Was bleibt sind aber die Vorrausetzung eines AC oder AX Routers mit 5Ghz Verbindung, wie es schon bei Virtual Desktop der Fall war.

120 Hz – höhere Bildwiederholfrequenz möglich

Bisher hat die Quest 2 nur eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz geboten. Das wird sich aber sehr bald ändern. Mit dem v28 Update wird endlich der 120 Hz Mode freigeschaltet. Leider wird dieser Modus nur für Games funktionieren, in dem diese Funktionalität von den Entwicklern freigeschaltet wurde. Auch für Oculus Link oder Air Link wurde bisher keine Unterstützung der 120 Hz angekündigt, was grade Nutzer rasanter Spiele PCs durchaus gefreut hätte. Immerhin wurde von Guy Godin, dem Dev von Virtual Desktop, bestätigt, dass wir 120 Hz mit Virtual Desktop nutzen können. Ein Nachteil wird aber der erhöhte Akkuverbrauch sein.

Infinite Office – Nutze ein echtes Keyboard in VR

Mit dem neuen Update kann man nun endlich auch seinen Schreibtisch als virtuellen Arbeitsplatz festlegen. Die Umrisse werden dann im Headset dargestellt und so weiß man immer, wo sich der Schreibtisch grade befindet. Ein weiteres Schmankerl ist, dass man nun auch sein physisches Keyboard in VR darstellen kann. Dies geht aber bisher nur mit dem Logitech K830 Keyboard. Ob dies für den Großteil der Nutzer von Gebrauch ist, lässt sich anzweifeln. Ich werde aber vorerst meine Artikel lieber ganz Oldschool am Schreibtisch mit einem Monitor verfassen.

So sieht es aus, wenn das Keyboard mit Infinite Office in VR dargestellt wird.
So sieht es aus, wenn das Keyboard mit Infinite Office in VR dargestellt wird.

Leider bleibt bei manchen Dingen ein fader Beigeschmack

Noch konnten wir das Update nicht testen. Aber die nur limitierte Nutzung des 120 Hz Mode, ob Steam VR mit Air Link unterstützt wird und dass die Quest 1 völlig außen vor bleibt, schmälert die Vorfreude ein wenig. Mehr können wir auch erst dazu sagen, wenn das Update zur Verfügung steht. Wir halten euch auf dem Laufenden und werden Funktionen wie Air Link bald für euch testen und mit Virtual Desktop vergleichen. Anbei packe ich euch noch den Link zum Oculus Blogpost über das Oculus Quest 2 v28 Update.

Oculus Blog Post über das kommende Update und dessen Features.

 

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.