Physikbasierter VR-Horror „Hinge“ erscheint am 27. November, neuer Trailer

Horror und VR ist eine wunderbare Mischung – jedenfalls wenn ihr euch gerne gruselt, sonst eher nicht so. Hinge will euch noch im November Gänsehaut bereiten.

Das russische Entwicklerstudio Arcadia ist eigentlich eine VR-Arcade, der Release eines eigenen Spieles sichert ihnen aber wohl in aller Fairness den Titel „Entwickler“. Ihr am 27. November erscheinendes Horrorspiel namens Hinge erfordert aber glücklicherweise (hat eh alles geschlossen..) keinen Besuch in einer VR-Arcade sondern wird auf Steam erhältlich sein.

Im Spiel erforscht ihr ein mehr als mysteriöses Hochhaus im Art-Deco-Stil. Optisch erinnert das schon sehr an Bioshock, allerdings wird es deutlich gruseliger. Die Räume verändern sich permanent, außerdem streifen unangenehm wirkende Wesen durch die Etagen. Die Entwickler legen viel wert auf eine anständige Physik und gute Interaktionen mit er Umgebung, was uns als Fans von Immersion sehr freut. Wie hoch der Horrorfaktor sein wird lässt sich noch schwer abschätzen, der Trailer macht jedenfalls Lust auf mehr.

Art Deco wie in Bioshock – aber mit mehr Grusel und VR

Die Handlung spielt laut Entwickler im frühen 20ten Jahrhundert, direkt nach den einschneidenden Erfahrungen mit der spanischen Grippe – geschickt gewählt, so mitten in einer Pandemie. Dem bereits angesprochenen Hochhaus allerdings sind noch weitere unangenehme Dinge zugestoßen: Im Inneren sind die Gesetze der Physik offenbar außer Kraft gesetzt und auch das Raum-Zeit-Kontinuum scheint sich nicht so recht an seine Pflichten zu erinnern.

Hinge wird in mehreren Episoden erscheinen, insgesamt versprechen die Entwickler eine Spielzeit von bis zu 8 Stunden. Die erste Episode erscheint am 27. November auf Steam und im Oculus Store.

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.