Übersicht: Diese Spiele kommen für Oculus Quest

Oculus Quest im Auto
Don't try this at Home

Oculus Quest überzeugt immer mehr Entwickler, wir haben daher eine hoffentlich vollständige Übersicht kommender Quest-Games zusammengestellt.

Update 01. August 19:

Nachdem dieser Artikel bereits etwas älter ist und daher die Liste unvollständig: Der User Raymond Babtist der Quest-Gruppe bei Facebook hat eine Liste aller aktuell erhältlichen Apps für Oculus Quest mit Links und Preisen zusammengestellt. Anschauen und herunterladen könnt ihr sie hier bei Google Docs.

Ursprüngliche News:

Über 5 Millionen US-Dollar wurden in den ersten Wochen nach dem Start der Oculus Quest am 21. Mai bereits für Spiele und Apps ausgegebenen – diese offiziellen Zahlen machen Mut, dass VR mit dieser Hardware dem Mainstream ein gutes Stück näher kommen könnte. Auf jeden Fall ist der gute Umsatz beim Verkauf von Quest-Software ein Anreiz für Entwickerstudios, sich mit VR zu beschäftigen.

Nach den über 50 Start-Apps (nicht nur Spiele, auch Anwendungen) folgten in den letzten Wochen bereits ein paar Neuzugänge wie Swords of Gargantua oder The Wizards. Und auch auf der E3 wurden bereits mehrere Titel angekündigt. Hier aber eine vollständige Liste aller zu erwartenden Spiele. Freundlicher Dank gebührt Reddit.

Diese Spiele sind für Oculus Quest bestätigt

  • Espire 1 (August 2019)
  • Acron: Attack Of The Squirrels (Sommer 2019)
  • Final Assault (Sommer 2019)
  • Echo Arena
  • Doctor Who: The Edge Of Time (September 2019)
  • Vacation Simulator (Winter 2019)
  • The Climb (2019)
  • Sairento VR (Juni 2019)
  • Eleven Table Tennis (2019)
  • Racoon Lagoon (2019)
  • Pistol Whip (2019)
  • The Curious Tale Of The Stolen Pets (2019)
  • Arizona Sunshine (2019)
  • Phantom: Covert Ops (2019)
  • Population: One (2019)
  • Groundhog Day
  • Racket: Nx
  • Onward
  • Pavlov  *Alpha bereits verfügbar*
  • Pixel Ripped 1989
  • Pixel Ripped 1995
  • Fujii (27. Juni)
  • I Expect You To Die: Seat of Power (16. Juli) *Gratis DLC*
  • Five Nights At Freddy’s VR: Help Wanted
  • QuiVr Vanguard
  • Sights: VR Hiking
  • Death Horizon (2019)
  • Rhythm of the Universe (2019)
  • Garden of the Sea
  • Solaris: Offworld Combat

 

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




6 Kommentare

  1. Hallo lieber Dennis und VR Gemeinde. Ich habe da mal ein Anliegen.
    Also ich bin jetzt grade aktuell ein wenig sauer nach drei Jahren VR. Was da teilweise so als GAMES angeboten wird. Ich hab jetzt „EINIGES“ zurückgehen lassen von meinen Käufen im Quest Store. Bestes und aktuellstes Beispiel ist „Fujii“. Das ist alles das gleiche was man machen muss. In den ersten 5 Min. hat man alles gemacht was man machen kann. Das zieht sich dann über 3 Welten. Das ist schon ein wenig peinlich wenn man dafür 15€ zahlen soll. Ganz ehrlich 2,50€ wäre mir das wert. Das Problem ist das für diese (Erlebnisse)Spiele diese Preise die in VR aufgerufen werden, und die Quest jetzt ganz besonders (weil kein Sale wie andere Platformen), unverschämt teuer sind für den gebotenen Inhalt. Was man im Sale z.B. alles bekommen kann an Spielen für den PC und PS. OK der Vergelich ist sehr hart, aber man muss es einfach damit vergleichen, weil es allgemein um Games geht. Keiner der vom PC oder der PS kommt würde mit dem Angebot wirklich glücklich werden. Ich als Zocker fühle mich ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. So wird das nichts mit der VR. Es gibt wirklich nur wenige Spiele die vom Preis-Leistungs-Verhältnis an PC oder PS spiele ran kommen, und da müsste man schon teilweise echt ein Auge zudrücken. Ein „Augezudrücktitel“ wäre Moss. Da ist alles rund und toll, leider aber auch ein wenig zu kurz so grade eben noch OK. Beatsaber der megaoverhypetitel ist auch noch OK aber auch nur mit den MODs also nur deswegen so gut. Ohne MODs würde ich höchstens 5€ dafür zahlen und ohen die MODs hätte ich nicht 100 Stunden damit verbracht. Gute Games gibt es auch, aber das ist nichts im Vergleich zu anderen Platformen. Beispiele sind Chronos, Lone Echo, Edge of Nowere, Luckys Tale, Thalos VR aber dann wird es schon sehr dünn. Da kommt nichts nach. OK vielleicht bald Asgarth Wrath oder Stormland, OK. Aber ehrlich das ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Für drei Jahre VR am PC ist das viel zu wenig. Oculus exklusiv und nur für die Rift. Masse erreicht man nicht durch teure Demos. Damit verschreckt man die echten Spieler die regelmäßig zocken, weil sie gerne und viel zocken. Wenn man nur die Casual Gamer bedient ist das in meinen Augen nicht gut für VR. Und ich wünschte mir sehr, das nicht alle VR Leute alles in den Himmel loben was mit dem VR markt passiert. Damit meine ich alle deine Kollegen wie der Kay, Sebastian, Thomas usw. könnt ihr da nicht auch mal etwas kritischer an die Sache gehen den VR herstellen man ein wenig auf die Füße treten? Ich weiß das das auch Kontroproduktiv ist für die Entwicklung der VR, aber es ist ehrlich. Alle die mit großen Erwartungen in VR einsteigen weil es so gehyped wird, sind am Ende langfristig enttäuscht und das ist doch noch viel schädlicher wenn vom Kauf eines Systems abgeraten wird wenn die Leute unzufreiden mit dem Angeboten sind. Ich würde mich wirklich darüber freuen wenn es mehr Kritik von seiten der Entusiasten geben würde, weil WIR und da zähle ich mich zu, das ganze Tragen und WIR lassen uns ein wenig verarschen. Sorry das musste mal raus. Vielleicht magst du dich ja mal mit deinen Kollegen darüber unterhalten. und beim nächsten mal wenn ihr ein „Lage der VR Nation“ video macht fände, ich das Thema mal sehr interessant. Aber heikel. Hardware gibt es ja genug und langsam ist das langweilig und die Verbesserungen die da reintröpfeln sind doch wirklich nicht wichtig. Würde mich sehr über dein Feedback freuen.

    • Da es apk-Dateien sind, werden die wohl auch noch Mordkopien bemerken.
      Warum sollten diese APK-Dateien besser zu schützen sein als die für Android-Smartphones die es in Massen gibt?

  2. Gibt es auch eine vollständige Liste?
    Denn wo ist z.B. Rec Room? Beat Saber fehlt auch.
    Listen getrennt nach Erhältlich, Multi-Plattform (z.B. Rec Room, VRChat…), das ganze noch mal Free/Paid.

    Hat man eine Vive oder Pimax (oder aktuell beide, bis die endlich die Basen/Controller verschicken, und eigentlich auch Funk anbieten), und eine Quest (wegen der gibt man ja PC-VR nicht auf), und man ist wieder auf „Missionsarbeit“ (Geburtstag…), könnte man beide gleichzeitig nutzen lassen. Da wäre es natürlich gut wenn die Personen auch gegeneinander/miteinander spielen können.
    Rec Room fällt mir da gerade als einziges ein. Natürlich noch VR-Chat, aber das ist kein richtiges Spiel.

    Kann man bei der Quest eigentlich auf einem Bildschirm zusehen? Wenn man da jemand spielen lässt, wäre es sinnvoll dass die Anderen Personen zuschauen können.

    • Der Artikel ist vom 11.6. , da war die Liste korrekt so. 😉

      Heute wissen wir einiges mehr, aber eine solche Liste wäre extrem aufwändig zu pflegen, dafür haben wir leider keine Kapazitäten übrig.

      Ihr könnt das SPiel aufs Handy casten und von dort via z.B. Chromecast auf den Fernseher

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.