VR Esport Liga für Studenten kommt nach Europa (Gastartikel von Manello)

E-Sport wird immer populärer. Mit der CVRE kommt nun auch VR-E-Sport für Studenten nach Europa. (Gastartikel von Manello)

Die „Collegiate Virtual Reality Esports“ League, kurz CVRE, wurde im Januar 2018 mit der Intension einer Studentenfreundlichen VR Esport Liga gegründet. Innerhalb der letzten 2 Jahre etablierten sich etliche Universitäten innerhalb der Liga. Nicht nur die Teams und die Community fassen das Thema mit Begeisterung auf, auch von den Universitäten selbst wird das ganze positiv erfasst und gefördert. Das Virtual Reality gegenüber klassischem Esport gesundheitliche Vorteile trägt ist durch die bewegten Tätigkeiten offensichtlich, doch auch Teamgeist und Gemeinschaft werden dadurch gefördert.

Für Studenten bedeutet das ganze insbesondere viel Spaß, Spaß am Spiel und Wettkampf. Auch viele neue Freundschaften werden über verschiedene Universitäten hinweg geschlossen, denn wir bringen die VR interessierten Studenten mit ihrem gemeinsamen Interesse zusammen. Für Unis selbst bedeutet die Unterstützung ihrer Studenten bei der Teilnahme an dieser Liga ganz klar eine innovative Selbstdarstellung, was mit zunehmender Wichtigkeit von Virtual Reality immer mehr in den Vordergrund rückt.

Die CVRE wurde ursprünglich von einigen VR begeisterten College Studenten in Nordamerika gegründet. Hierbei ging es weniger darum eine weitere Plattform für knallharten Esport aufzustellen. Hauptziel war es eine freundliche und kameradschaftliche Liga für Studenten ins Leben zu rufen, jeder sollte unabhängig von seinen Fähigkeiten teilnehmen können. Denn viele Studenten haben zwar Interesse am Esport können jedoch in Ermangelung der benötigten Zeit nicht an einem aktiven Training für eine professionelle Liga teilnehmen. Im laufe der letzten zwei Jahre wurden drei erfolgreiche Seasons ausgetragen und es hat sich eine lebhafte studentische Community gebildet.

Nachdem sich die CVRE erfolgreich in Nordamerika etablieren konnte stand es fest, dass sich die Liga nicht nur auf einen Kontinent limitieren konnte, insbesondere da viele Anfragen von europäischen Studenten eintrafen. Als wir auf der Oculus Connect 6 auf das Admin Team der CVRE trafen erfuhren wir von ihren Expansionsplänen. Dabei wurde uns recht schnell klar, dass dies die perfekte Ergänzung zur aktuellen VR Szene in Europa wäre. Außerdem würde das Projekt dem Wachstum der VR Szene helfen und die Virtuelle Realität weiteren Nutzergruppen vorstellen. Entschlossen die CVRE EU ins Leben zu rufen, bildeten wir, na_da, AxisMunde und Manello die Leitung des Projektes. Nach einer längeren Planungsphase ist die CVRE EU nun vor einigen Tagen Publik gegangen und hat die Tore für die Rekrutierung geöffnet.

Die erste Saison wird zeitgleich mit der 4. Saison der CVRE NA gegen ende Januar 2020 starten. Für den Solo Wettkampf wird der allseits bekannte Titel Beat Saber angeboten, wobei mehrere double elimination tournaments im 1v1 stattfinden. Spieler können über mehrere Turniere in der Saison Punkte sammeln und sich so für das Finale qualifizieren. Als Option für Teams gibt es Echo Arena mit jeweils 3 aktiven Spielern pro Team, wobei hier nach einem klassischem Matchmaking verfahren wird.. Nebst vielen Vorbereitungen, welche noch vor dem Start der ersten Saison zu erledigen sind, ist aktuell das Hauptthema die Rekrutierung neuer Teams. Unzählige Universitäten, Hochschulen und Fachschaften werden zur Zeit in Europa auf die neue Esport Liga aufmerksam gemacht und aufgefordert daran teilzunehmen.

Und so möchten wir auch dich dazu einladen bei uns im Discord vorbeizuschauen! Wenn du selbst kein Student bist erzähle doch von deinen studentischen Freunden von uns! Mit Ausblick auf den baldigen Start der ersten Saison sind wir zuversichtlich, dass sich zahlreiche Teams einfinden werden, um sich mit anderen Universitäten im VR Esport zu messen. Weiterhin stehen natürlich noch alle Optionen bezüglich möglicher Preise und die Gestaltung der Finals offen. Wir sind gespannt was uns die Virtuelle Realität noch alles im Jahr 2020 bringen wird, und können es kaum erwarten euch auf unserem Discord zu begrüßen!

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




1 Kommentar

  1. Wieso wird sowas nur auf Studenten beschränkt? Überall nur diese Halb-Willigkeit. So wird das nix mit dem Mainstream… Grmblfx…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.