Warplane WW1 Fighters für Sidequest ist pures VR-Gold (Update: Steam-Version)

Via Sidequest bekommt ihr mit Warplanes WW1 Fighters einen der besten Arcade-Flieger des gesamten VR-Marktes.

Update 05.03. :

Wenn ihr euch Warplanes bei Itch.io gekauft habt, könnt ihr euch beim Entwickler einen Key für die gestern erschienene Steam-Version des Spieles anfordern ohne erneut zahlen zu müssen. Alle anderen können das Spiel dort natürlich einfach kaufen – Warplanes kostet bei Steam 11,99 Euro und unterstützt alle gängigen PC-VR-Headsets. Eine kostenlos spielbare Demo ist ebenfalls vorhanden. Änderungen zur Quest-Version gibt es bis auf Details bei Grafik und Sound hingegen keine.

–> Warplanes WW1 Fighters bei Steam

Ursprüngliche News:

So faszinierend zivile Flugsimulationen wie der FS2020 (Test des VR-Patches folgt in Kürze!) auch sind – ich gebe zu simpler gestrickt zu sein und mehr Spaß mit kurzweiligen Arcade-Flugspielen zu haben. Vielleicht auch aufgrund meiner Retroprägung mit Amiga und co – erinnert sich noch jemand an Wings?

Wenn dem so sein sollte, habt ihr bereits eine ungefähre Vorstellung von Warplanes. Überflüssiger Realismus wurde hier dem Spaß geopfert, auch wenn trotzdem noch ein wenig zumindest halbwegs realistisches Fliegen enthalten ist.

Sidequest oder Itch.io

Das Spiel des polnischen Entwicklers Home Net Games ist noch nicht komplett fertiggestellt und auch nicht im Oculus-Store verfügbar. Das Quest-exklusive Game findet ihr bei Sidequest oder Itch.io – es gibt eine Demoversion, in der ihr kostenlos zwei Missionen fliegen könnt und eine Vollversion mit einer im zentralen Europa spielenden Kampagne. Enthalten sind sechs Flugzeuge, allerdings nur zwei auch optisch unterschiedliche Modelle, die in jeweils unterschiedlichen Varianten für verschiedene Einsatzmöglichkeiten vom Ingamegeld gekauft und dann auch aufgerüstet werden können.

Bei Warplanes schießen wir nicht nur andere Flugzeuges sondern auch Schiffe, LKW und Züge ab.

Wenn ihr Warplanes spielen wollt, braucht ihr also eine Oculus Quest, dabei ist es aber egal ob ihr einen Quest 1 oder 2 besitzt. Die Version für die neuere Oculus-Brille ist grafisch natürlich hübscher, wir hatten aber auch mit der Original-Quest erstaunlich viel Spaß und können euch beruhigen: Die Grafik ist auch mit dem kleinen Snapdragon der Quest 1 ein Augenschmaus.

Hand an den Steuerknüppel, Pilot

Die Steuerung ist flexibel: Ihr könnt mit dem Daumenstick des Oculus Controllers steuern oder stilecht den Steuerknüppel im Cockpit mit dem Controller greifen und realistisch nutzen. Gleiches gilt für den Schubregler. Außerdem steht euch eine Pistole mit Signalraketen (praktisch gegen Zeppeline!) und, je nach Flugzeugtyp, ein Satz Bomben zur Verfügung. Diese werden übrigens im ersten Weltkrieg noch per Hand abgeworfen, ihr müsst dafür tatsächlich über den Rand eures Flugzeuges schauen und gut zielen. Immerhin hilft dabei eine Markierung auf dem Boden das Ziel zu treffen.

Landen oder Starten müsst ihr nicht, die Missionen beginnen immer mitten in der Luft. Seit dem letzten Update 0.81 gibt es aber einen realistischeren Flugmodus, der auch Loopings und Rollen erlaubt – das ist im normalen Flugmodus nicht möglich. Wer von Motion Sickness geplagt ist, sollte auf den klassischen Immelmann besser verzichten und kann zudem diverse Komfortfunktionen einstellen.

 

Mit der Hand am Knüppel steuert sich das Flugzeug sehr angenehm und das Fliegen fühlt sich sehr elegant an. Die Kämpfe gegen andere WW1-Flugzeuge, Boote, Abwehrgeschütze und Züge sind auch sehr komfortabel und extrem gut zu steuern. Achtung: Die Maschinengewehre eures Fliegers überhitzen recht schnell und brauchen dann einige Zeit um wieder schießen zu können. Und da vor allem Bomber einiges an Schüssen verkraften, solltet ihr hier ein wenig taktieren..

Der realistische Flugmodus erhöht die Herausforderung stark, da es hier auch Strömungsabrisse gibt wenn ihr unvorsichtig fliegt – wenn ihr euch nicht konzentriert, rammt ihr schneller den Boden als ihr „Argh“ sagen könnt.

Noch befindet sich das Spiel in einer zwar schon sehr gut wirkenden aber noch nicht vollständigen Vorabversion. Bis zur 1.0 soll unter anderem noch eine weitere Kampagne mit zusätzlichen Flugzeugen und Missionen hinzugefügt werden.

Fazit: Absoluter Kauftipp

Ihr merkt; Ich bin begeistert. Das Fluggefühl ist toll, die Missionen sind zwar noch nicht sehr umfangreich oder vielseitig aber sie bringen Spaß. Grafisch holt das Spiel erstaunliches aus der Quest heraus. Für 9,99 US-Dollar bei Itch.io definitiv ein Kauftipp. Eine so unterhaltsame Arcade-Flugballerei habe ich bisher noch nicht in VR gespielt.

–> Warplanes WW1 Fighters bei Itch.io (Demo und Bezahlversion)

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.