Moriar spielt: The Great C – Gast-Test des dystopischen VR-Filmes

Nach einer Kurzgeschichte von Philip K. Dick: The Great C ist ein dystopischer VR-Film

Eine dystopische Sci-Fi-Geschichte als VR-Film: Von den internationalen Filmfestspielen in Venedig direkt auf Vive und Rift! 

The Great C von Secret Location ist eine postapokalyptische Scifi-Kurzgeschichte nach Philip K. Dick (Blade Runner oder Minority Report, The Man in the High Castle).

Hervorragend erzählt in der Virtuellen Realität, versetzt sie nun den Betrachter in die gewohnt unfreundlichenWelt von Philip K. Dick. Ein stimmungsvoller Soundtrack und die beklemmenden Landschaften tragen viel dazu bei, dass wir schnell in diesen Film eintauchen. Eine spannende Geschichte mit dichter Handlung habe ich bisher noch in keinem VR-Film so erlebt wie hier.

Die Figuren agieren zwar manchmal etwas steif, ein wenig wie Puppen, aber der ansehnliche 3D-Stil lässt schnell darüber hinwegsehen, es fällt nicht weiter störend auf.

VR-Film mit beklemmender Atmosphäre

Dafür funktionieren auch ungewöhnliche Kameraeinstellungen in VR erstaunlich gut. In einer Szene schauen wir einer Figur von oben zu, wie sie auf den Zuschauer zuklettert. Ich habe keine Desorientierrung oder Motionsikness verspürt, trotz der ungewöhnlichen Perspektive. Die Schnitte zwischen den Szenen sind sehr gut gesetzt. Selbst wenn man sich in der Szene umsieht, reißt ein Szenenwechsel den Zuschauer nicht aus der Immersion.

Für Menschen mit Motionsickness gibt es vor dem Start des Films noch die Möglichkeit, einen Comfortmodus auszuwählen.

Der Film beginnt und wir beobachten zwei Personen, Vater und Sohn. Beide befinden sich auf der Jagd. Sie verfolgen nicht nur unglücklich einen Hirsch, sondern sie machen zudem auch die Bekanntschaft mit einem bösartigem menschenähnlichem Wesen. Das Aufeinandertreffen verläuft nicht ohne Konsequenzen für die beiden und ihren gesamtes Dorf muss darunter leiden.

The Great C: Nach einer Geschichte von Philip K. Dick

Der Junge überlebt das Desaster und wird eine Art Priester des Great C.

Daraufhin werden die beiden Hauptcharakter eingeführt, Clare und Tim. Wir erleben eine kleine Liebesstory, in der wir etwas mehr über den Hintergrund der Welt erfahren: Die Menschen werden vom mysteriösem Great C überwacht.

Am Ende der Rührseligkeit steht allerdings wieder ein derber Cut. Während einer feierlichen Zeremonie wird Tim auserkoren die gefährliche Pilgerfahrt zum Great C zu bestreiten. Von der bisher noch niemand wieder zurück gekommen ist…

Für VR-Fimfans ein absolutes Must-see!

Mehr dystopische Reviews von Moriar:
https://store.steampowered.com/curator/32170554/

The Great C
The Great C
Entwickler: Secret Location Inc.
Preis: 4,99 €

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.