Nock – Rocket League in VR ist hier!

Lange existierte die Idee nur in unserer Fantasie, doch jetzt ist Rocket League in VR endlich Wirklichkeit.

Jeder kennt das beliebte Onlinespiel mit den bälleschubsenden Autos. Ich habe oft davon geträumt, wie man wohl eine VR-Version von Rocket League verwirklichen könnte und die Devs von Normal haben eine Antwort darauf gefunden. Sie haben die Autos mit bogenschießenden Avataren ersetzt und trotzdem das dynamische Spielgefühl erhalten, welches man von den atemraubenden Matches in Rocket League kannte. Ich werde nun im Testverlauf auf alle wichtigen Punkte eingehen und euch zeigen, warum das Spiel ein Hit werden könnte. An die Bögen, fertig, los…

Link zur Oculus Quest 2 Version

Anbei für euch den aktuellen Launch-Trailer:

Bögen und Wackelarme statt Autos

In Nock schlüpft ihr in die Rolle eines wackelarmigen Bogenschützen, der versucht einen Ball durch gezielte Schüsse ins gegnerische Tor zu befördern. Also quasi Fußball mit einem Bogen. Dies geschieht entweder in 1 vs.1, 2 vs. 2 oder 3 vs. 3 Partien. Wem das noch nicht spannend genug erscheint, der wird aber durch das dynamische Spielgefühl schnell gefesselt werden. Mit sehr gut durchdachten Tastenbelegungen könnt ihr euch in Windeseile über das Spielfeld bewegen und selbst Neulinge fühlen sich schnell wie zu Hause. Dank eines kurzen Tutorials zu Spielbeginn lernt ihr alle Grundlagen innerhalb weniger Minuten und könnt euch sofort ins Spiel stürzen. Nock ist sehr einsteigerfreundlich, doch bietet auch viel Tiefe um es zu meistern. Ihr könnt so den Ball auch mit eurem Körper aufhalten oder auch unterschiedliche Arten von Pfeilen einsetzen. Je besser ihr werdet, desto trickreicher wird das Spiel.

Ihr lernt sehr schnell alle grundlegenden Mechaniken des Spieles.

Warum schwer, wenn es auch einfach geht

Nock ist kein grafisches Highlight und es greift Spielideen auf, die es schon in anderen Games gibt. Doch die Mischung dieser Ideen und auch der Spielspaß machen aus Nock ein Must-have Spiel. Für grade mal knapp 10 Euro könnt ihr euch entweder gegen Bots oder zusammen mit Freunden in glorreichen Matches gegeneinander oder miteinander antreten. Schnell vergisst man hier die einfach gehaltene Grafik und versinkt im unendlichen Spielspaß. Zudem benutzt das Spiel ein skillbasiertes Matchmaking System, welches versucht alle Matches fair zu halten. Wie gut dieses funktioniert, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Für mich gibt es aber schon einen Daumen hoch.

Die Grafik ist sehr einfach gehalten und dennoch stimmungsvoll.

Leider ein Quest 2 Exclusive Game, aber…

Hier kommt leider ein großer Nachteil für Nock. Nicht nur werden PC-VR Spieler im Regen stehen gelassen, sondern auch Quest 1 Spieler schauen in die Röhre. Das Spiel erscheint bedauerlicherweise erstmal nur für die Quest 2. Immerhin können PC-VR Spieler aufatmen, da eine PC-VR Version schon in Kürze folgen soll. Quest 1 Nutzer gehen aber trotzdem leer aus. Das ist mittlerweile aber schon zur Normalität geworden. Laut der Entwickler kann die Quest 1 die Spielphysik nicht fehlerfrei unterstützen. Schade, eigentlich. Grade Multiplayergames brauchen eine große Spielergemeinde. Daher freue ich mich, dass das Spiel Crossplay zwischen der Quest 2 und der PC-VR Version bieten wird. So sollten immer genug Spieler online sein für ein paar aufregende Matches. Die Entwickler haben aber noch viele große Pläne für ihr Spiel und es gibt schon eine Roadmap, wo ihr schon einen Ausblick auf zukünftige Updates werfen könnt. Den Link findet ihr unten.

Die Entwickler haben große Zukunftspläne für ihr Spiel.

Link zur offizielen Roadmap der Entwickler

Fazit: Nock könnte ein richtiger VR-Hit werden

Nock bietet ein rasantes Spielgefühl und atemberaubende Momente. Und das für einen relativ kleinen Preis. Dies ist eine gute Mischung, um eine große Spielergemeinde anzuziehen und das Spiel in den VR-Olymp zu befördern. Grade Quest 2 Nutzer sollten sich das Spiel durchaus mal anschauen. Auch auf dem PC hat das Spiel Potenzial und durch Crossplay mit der Quest 2 auch eine große Zukunft vor sich. Ich hatte während meines Testes viel Spaß und möchte das Spiel nicht mehr missen. Auch der Ausblick auf die zukünftig geplanten Updates lässt Großes hoffen und machen die 10 Euro zu einer guten Investition. Eine klare Spielempfehlung von mir.

Was denkt ihr über das Spiel? Lasst gerne einen Kommentar da.

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.