Yooka Laylee gratis im Epic Store bis zum 26.08.2021. VR-Mod Link im Artikel

Yooka Laylee ist für kurze Zeit kostenlos im Epic Store erhältlich und wir wollen euch den kostenlosen VR-Mod dazu präsentieren.

Noch bis zum 26. August um 17 Uhr bekommt ihr im Epic Store Yooka Laylee gratis und könnt dieses mit dem VR-Mod in ein kunterbuntes VR-Meisterwerk verwandeln. Die Installation des VR-Mods ist sehr einfach gehalten, welche wir mit euch Schritt für Schritt durchgehen. Also sichert euch jetzt direkt eure kostenlose Kopie des Spiels und wir sehen uns im weiteren Verlauf des Artikels wieder. Falls ihr eine Quest 2 und einen Gaming-PC besitzt, dann könnt ihr das Spiel sogar kabellos via Virtual Desktop spielen. Also auf die Plätze, fertig …hüpf!

Das Spiel sieht einfach nur toll aus in VR.

Mod Installation – Was ihr braucht!

Zuerst geht ihr auf diesen Link hier und sichert euch vor dem 28.08.2021 (bis 17 Uhr) eure kostenlose Kopie von Yooka Laylee im Epic Gamestore. Falls ihr noch keinen Account für den Epic Gamestore habt, müsst ihr vorher einen erstellen. Sobald ihr das Spiel eurer Bibliothek hinzugefügt habt, installiert es auf eurem PC und sucht dann nach dem Spielverzeichnis, wo ihr es installiert habt. Danach ladet ihr euch mit einem Klick auf diesen Link den VR-Mod herunter, den ihr anschließend in das zuvor geöffnete Spielverzeichnis entpackt. Voila! Die erste Hälfte haben wir schon hinter uns.

Wir haben den Inhalt aus der Zip-Datei in unser Spielverzeichnis kopiert.

Ihr solltet nun, unter anderem, eine IPA.exe Datei vorfinden. Ihr zieht jetzt mit eurem Mauszeiger eure YookaLaylee.exe Datei auf diese IPA.exe Datei. Einfach mit der linken Maustaste die YookaLaylee64.exe greifen, über die IPA.exe halten und loslassen. Danach solltet ihr eine exe-Datei mit dem Namen „YookaLaylee64 (Patch & Launch)“ vorfinden. Diese neu generierte exe-Datei nutzen wir später, um das Spiel in VR starten zu können. Eine Sache gibt es noch zu beachten. Ihr müsst Steam VR vorher über eure Steam-Bibliothek starten, sonst wird Yooka Laylee nicht in VR dargestellt. Erst danach solltet ihr das Spiel über die neue exe-Datei starten.

Steam VR starten und dann Doppelklick auf YookaLaylee64 (Patch & Launch).

Läuft es denn gut über Virtual Desktop?

Für die Quest 2 Nutzer unter euch kann ich diese Frage schnell beantworten. Ja, das Spiel funktioniert prima mit Virtual Desktop. Ihr müsst nur eines beachten. Wenn ihr die Oculus Controller als Gamepads nutzen wollt, müsst ihr die Option erst in den Virtual Desktop Einstellungen aktivieren. Ihr findet diese unter dem Menüpunkt „Input“ und dann rechts ein Häckchen bei „Use touch controllers as gamepad“ setzen. Macht dies aber erst, wenn ihr das Spiel gestartet habt, da eure VR-Controller auch in Steam VR nur noch als Gamepad erkannt werden und nicht mehr als VR-Controller. Falls ihr aber ein anderes Gamepad zur Hand habt, dann würde ich eher zu diesem raten, da die Knopfverteilung auf den VR-Controllern nicht so gut bei dem Spiel klappt. Aber Freunde von Finger-Yoga können diese Option gerne versuchen.

In den Virtual Desktop Optionen könnt ihr eure Controller als Gamepad Ersatz einstellen.

Das Spiel läuft auch über Oculus Air-Link und Link. Wie schon bei Virtual Desktop müsst ihr aber auch hier zunächst Steam VR starten und könnt dann Yooka Laylee in VR spielen. Doch habt ihr hier das Problem, dass ihr einen externen Controller benötigt. Ich konnte  leider in den Steam-Einstellungen keinen Weg finden, wie man genau die Belegung für die Touchcontroller ändert, dass sie als normaler Gamecontroller erkannt werden. Aber das Spiel spielt sich eh am besten mit einem normalen Controller. Ich nutze einen Xbox One und einen Playstation 5 Controller am PC und hatte mit beiden keine Probleme.

Egal welchen Controller ihr wählt, es sollte funktionieren.

 

Erster Eindruck: Da können selbst native VR-Spiele einpacken

Nie hätte ich gedacht, dass mir ein VR-Mod mehr Spaß machen könnte, als einige native Adventure oder Jump’n’Run Spiele. Es fühlt sich sogar beinahe wie ein echtes VR-Spiel an. Leider nur beinahe, da es hier und da immer wieder zu kleinen Fehlern kommen kann. Dann könnt ihr  zum Beispiel einen Dialog nicht richtig lesen oder habt wegen einer Zwischensequenz eine holprige Kamerafahrt vor Augen, die sich bei manchen von euch in Übelkeit umschlagen kann. Trotzdem ist das Spiel einen Blick wert und ich werde mich jetzt noch für ein paar Stunden in die bunte Welt von Yooka und Laylee schlagen. Ich hoffe, ich konnte euch mit dem kostenlosen Spiel das Wochenende ein wenig versüßen.

Einziges Manko: Manchmal sind die Dialoge schwer zu lesen.

 

Bonus: Falls ihr zu den kotzresistenten VR-Veteranen zählt, dann könnt ihr die Vignette bei schnellen Bewegungen in der „vr_settings.xml“ Datei ändern. Die Einstellungen findet ihr ganz unten und heißen „Vignetting“ und „VignettingIntensity“. Um es ganz auszustellen, stellt ihr „Vignetting“ von „true“ auf „false“. Um die Intensität zu ändern, verändert ihr einfach den Zahlenwert unter „VignettingIntensity“. Dies könnt ihr einfach mit dem hauseigenen Windows „Editor“ bearbeiten und anschließend speichern. Einfach Rechtsklick auf die „vr_settings.xml“ Datei und dann „Offnen mit“ auswählen und dann dort den Editor auswählen.

Rechtsklick und dann „Öffnen mit“ > Editor. Dann seht ihr ganz unten die Optionen im weißen Fenster.

 

Und noch ein paar bewegte Bilder vom Hoshi:

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




1 Kommentar

  1. Danke für den Tipp! Da bekomme ich schon mal wieder Lust ein Jump’n’Run zu spielen. Kennt noch jemand Gex: Enter the Gecko? Die Screenshots haben mich sofort wieder daran erinnert oder das damals kunterbunte Pandemonium auf der PSX 🙂

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.