Zolo – Zombies Only Live Once im Test von abraxa (Vive Wireless)

Zolo VR, Zombies Only Live Once

Morgens im Bus auf dem Weg zur Arbeit – wer träumt da nicht davon, sinnlos Gewalt an hirnlosen Zombies verüben zu dürfen? Versucht es mal mit Zolo..

Das Spiel Zombies Only Live Once von Game Cooks ist ein Zombie-Smasher. Anders kann man das nicht sagen. Prügelt mit bloßen Fäusten oder mit Klingen ala Wolverine auf die gegnerischen Faschisten-Zombies ein. Euch werden Polizisten, Nazis, Cheerleader, Mafiosi, die mit Klorollen werfen und jede Menge andere Zombies über den Weg laufen und alle wollen euch an den Kragen.

Taktik und Planung? Brauchen wir nicht.

Das Spiel ist im Grunde genommen ein Wave Shooter ohne weitere Wellen. Euer Ziel ist es 60 Zombies möglichst spektakulär zu töten. Schleudert sie so hoch wie ihr könnt, verteilt Kinnhaken wo möglich, und wenn ihr eine Waffe habt nutzt sie möglichst effektiv. Besonders viele Punkte gibt es für Headshots und Zombies in die Luft katapultieren. Am Ende des Spiels wird abgerechnet und geschaut wie viele Punkte ihr habt erreichen können.

Das ist ein sehr früher Early Access

Die Zombies sind, genau wie die komplette Umgebung, in Klötzchengrafik gehalten. Die Zombies sehen aus, als kämen sie direkt aus Minecraft zu euch gewankt und das Spiel wirkt grafisch echt mau. Da das Spiel aber am 10. Dezember 2018 gerade in den Early Access gekommen ist und die Entwickler versprechen, noch etwas am Polishing zu arbeiten, warten wir da mal geduldig ob noch etwas dazu kommt. Auch Waffen und weitere Maps werden versprochen, bisher ist das Spiel auf eine Map mit einer Gegnerwelle von 60 Zombies begrenzt. Immerhin haben wir keine Bugs entdecken können.

Steuerung

Die einzige Einstellung, die ihr für die Steuerung machen könnt ist, ob ihr dort hin lauft wo ihr hin schaut oder dort hin wo ihr eure Arme hin schwingt. Zum laufen schwingt ihr eure Arme, drückt dabei aber nicht wie gewohnt die Grip tasten oder den Trigger, sondern das Touchpad. Mit den Grip Tasten lasst ihr eure Krallen ausfahren, mit dem Trigger schießt ihr und startet eure Superkraft.

Zombies smashen als Workout

Ich habe zwei Runden a 60 Zombies gespielt und dabei nicht nur etwas für meine Arm Muskulatur getan, sondern ich bin auch tüchtig ins Schwitzen gekommen. Meine Smartwatch hat das ganze als Workout anerkannt und mir ein dynamisches Training von 15 Minuten und einen Kalorienverbrauch von 105 Kalorien attestiert.

Meikes Motion-Sickness Maßstab

Wer ganz empfindlich ist sollte das Spiel besser weg lassen. Es erfordert zwar einen Spielbereich von 1,5 +2 Metern und Roomscale, aber leider reichen die nicht aus, und es steht auch kein Teleport zur Verfügung. Man muss sich also per Arm-Schwingen von einem Zombie zum anderen bringen, mehr als zwei Runden habe ich das nicht ausgehalten, in meinen Anfangszeiten wäre mir direkt schlecht geworden.

Fazit

Für drei Euro ist es ein kurzweiliges Spielchen, dass man vielleicht das eine oder andere Mal zum abreagieren oder also Sport Einheit einschieben kann. Wem Gorn und Blade and Sorcery zu realistisch sind, aber trotzdem Lust auf fliegende Körper hat, für den könnte ZOLO tatsächlich etwas sein. Für 3,29 kann man auf jeden Fall wenig falsch machen, sollten die Entwickler ihr Versprechen für weiteren Content nicht halten. Man hat dann trotzdem ein kurzweiliges „mal schnell zwischendurch“-Spiel zur Verfügung.

ZOLO - Zombies Only Live Once
ZOLO - Zombies Only Live Once
Entwickler: Game Cooks
Preis: 3,29 €

Einige der Links in dieser Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.