Kostenloser Partytreff mit spannenden Spielen – RecRoom im Test

VR-Legion erstes Treffen

RecRoom gibt es schon länger auf Steam, bei Oculus und im Playstation Store, die tolle Mischung aus Laberecke und Multiplayerspielen hat aber einen ausführlichen Test verdient.

Virtual Reality profitiert stark von Mehrspieler-Erfahrungen, in der VR fühlen sich Onlinegespräche dank zumindest minimaler körperlicher Präsenz anders, ich finde: besser, an als in Chaträumen. RecRoom tritt den Beweis schon seit 2016 an, seitdem ist das Programm kostenlos auf Steam und im Oculus Store erhältlich. Ende 2017 folgte eine Umsetzung für Playstation VR. Mit einer extrem praktischen Besonderheit: RecRoom ermöglicht Crossplay zwischen allen unterstützten VR-Plattformen. Während PS4-Spieler ansonsten oft von den Servern der PC-Versionen abgeschnitten sind (und anders herum natürlich), können hier alle zusammen spielen, quatschen und herumalbern.

Zweckmäßige Grafik aber regelmäßige Updates

Die Entwickler von Against Gravity haben sich bewusst gegen eine realistischere Grafik bei RecRoom entschieden um schneller neue Inhalte produzieren zu können. Eine gute Wahl wie ich finde, RecRoom ist mit seiner Comicgrafik nicht hässlich. Dafür bringen die regelmäßigen Erweiterungen sehr viel Spaß. Die Entwickler fügen immer wieder neue Spielmodi, Kleidung und Extras hinzu, was die eh schon sehr große RecRoom-Community treu bei der Stange hält. Leere Server gibt es bei RecRoom tatsächlich nicht, hier zeigt sich unter anderem der Vorteil der Crossplattform-Unterstützung.

Neben zahlreichen öffentlichen und selbst gestaltbaren privaten Räumen bietet RecRoom auch einige Spiele wie Disc-Golf, Tennis und Völkerball. Aber auch actionreiches wie zahlreiche einfache Mehrspieler-Shooter in unterschiedlichen Szenarien. Besonders gelungen finde ich Paintball, das auch ausgekoppelt als eigenständiges Spiel funktionieren würde. Die Waffen sind hier ebenso wenig realistisch gestaltet wie die Spielfiguren, was das Spiel nicht nur einsteiger- sondern auch extrem familienfreundlich macht.

Für Fans von Stand Out, Fortnite pder PUBG erscheint demnächst RecRoyale als kostenloser Modus für RecRoom

Fortnite Feeling mit RecRoyale

Nach einem jüngst abgeschlossenen öffentlichen Testwochenende dürfte in absehbarer Zeit mit RecRoyale auch Battle Royale Einzug erhalten. Ganz wie in Fortnite, PUBG oder Stand Out gilt es hier als letzter Spieler auf einer Insel voller Gegner zu überleben. Zuerst unbewaffnet, Pistolen und Bratpfannen sind in Gebäuden versteckt und entsprechend umkämpft.

Fazit


RecRoom bietet viel Umfang und eignet sich sowohl für gemütliche Laberrunden als auch für Mehrspieleraction oder -Sport. Dabei stimmen Steuerung und Performance ebenso wie die (zweckmäßige) Grafik, vor allem aber die plattformübergreifenden Server. PSVR und PC-VR vereinigt euch und spielt RecRoom – Die Legion macht es auch und zwar recht regelmäßig. Noch segelt RecRoom unter der Early-Access-Flagge, dafür fühlt es sich aber bereits extrem polished an.

Im Video unten sehr ihr Mo Fun VR bei einem Community-Treffen in RecRoom. Ob Mo der Grund ist, weshalb inzwischen Youtube-Schwergewichte wie German Lets Play ebenfalls begeistert RecRoom spielen?

Rec Room
Rec Room
Entwickler: Rec Room
Preis: 0

Einige der Links in diesem Artikel sind (unter Umständen) sogenannte Affiliate-Links. Mit einem Kauf über einen dieser Links bekommen wir eine kleine Provision, für euch ändert sich nichts.

Anzeige




1 Kommentar

  1. Rec room ist schon eine gelungene sozial erfahrung aber bitte entwickelt ein neues update damit man den ganzen körper sehen kann das wär doch mal cool. Danke

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Video: VR/AR-News bei Sebastian - VR-Legion, Rec Royale, Vive Focus
  2. Video: Mo Fun VR trifft seine Community in Rec Royale
  3. News: Battle Royale bei RecRoom - kostenloses Update RecRoyale erschienen - VR-Legion
  4. VR-Legion - Video: Mo fun VR berichtet über den VR / PSVR Sale
  5. Community: VR-Legion spielt mit euch RecRoyale - Sonntag ab 21:30 Uhr

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.